Teppicharbeiten leicht gemacht

Gepostet von am in Neuigkeiten | Keine Kommentare

Teppicharbeiten leicht gemacht
Facebooktwittergoogle_plus

Geschafft! Der neue Teppich ist sicher mit dem Auto nach Hause transportiert worden. Das war der einfache Teil. Jetzt kommt der noch einfachere: Das Verlegen der Neuerwerbung. Wie gehen Handwerker dabei vor?

Das Wichtigste: Der Raum muss vermessen werden. Möglichst natürlich vor dem Kauf des Teppichs. Als nächstes wird der Altteppich unter die Lupe genommen. Wenn der fest, plan und ohne Wellen liegt kann man ihn als Unterlage liegen lassen. Als Wärmedämmung, Lärmschutz und für den zukünftigen federnden Auftritt etwa. Falls der Alte raus muss, muss der Untergrund für den Neuen  trocken, fest, sauber, rissfrei und eben sein.  Nachdem der Teppisch über Nacht das Raumklima angenommen hat, fällt die Entscheidung: Entweder der Teppich soll für den nächsten Umzug mitgenommen werden – dann wird er lose oder mit doppelseitigem Klebeband verlegt – oder er soll permament im Raum bleiben. Dazu braucht man den passenden Kleber.

Mit einem Teppichmesser wird der neue Bodenbelag dann dem Raum angepasst. Dazu wird er fest mit einem Lineal oder einem Messer an den Rand des Raums gelegt und die überstehenden Kanten werden sauber abgeschnitten. Was fehlt noch? Ein passender Übergang zur Wand. In der Regel wird es eine Leiste sein – der Geschmack entscheidet ob es eine  Holzleiste, ein Kunststoffprofil, ein Profil mit Teppichblende oder ein gekettelter Teppich-Streifen.

Bild: ©RainerSturm / PIXELIO